Jederzeit geprüfte Qualität

Die Qualität unserer Zedernkerne wird nach Normen und Standards bei unserem Lieferanten regelmäßig geprüft und bestätigt. 

Nach der Verzollung werden die Zedernkerne zusätzlich von einem deutschen unabhängigen Labor auf Rückstände, Keime und Salmonellen überprüft.

Untersuchungsergebnisse der Gesellschaft für Bioanalytik sehen Sie jederzeit hier. (Link zum Downoadbereich)

So kommen unsere Zedernkerne zu Ihnen:

Sammeln der Zapfen

Sammeln der Zapfen in Sibirien. In den Sammelstationen der Taiga werden die Zapfen mittels Spezialgeräten zerbrochen, so dass der Zedernkern samt Schale herausgelöst wird.

Eingangsprüfung

Bei der Wareneingangsprüfung im Werk werden die Zedernkerne organoleptisch überprüft. Dabei wird auch die Feuchtigkeitskontrolle durchgeführt.

Trocknung der Zedernkerne mit Schale

Hierbei wird die Temperatur von 40°C nicht überschritten. Die Dauer des Trocknungsprozesses beträgt zwischen 6 und 12 Stunden, je nach Feuchtigkeit der Rohware.

Fraktionierung

Sortierung der Zedernkerne nach Größe der Rohware und Beseitigung von Verunreinigungen.

Trennung der Kerne von der Schale

Die abgetrennte Schale der Kerne wird für die Wärmegewinnung des Werks verwendet.

Waschen

Die von der Schale abgetrennten Kerne werden gewaschen.

Trocknung

Die Zedernkerne werden bei maximal 40°C schonend getrocknet.

Entfernen der Samenhaut

Die umhüllende hellbraune Samenhaut wird entfernt. Die Samenhaut kann für die Produktion von Kissen als Füllstoff weiter verarbeitet werden.

Aussortierung maschinell

Optische Aussortierung der Kerne: Mithilfe von hochpräzisen Kameras und Druckluft werden unter anderem qualitativ minderwertige oder noch in Schale verbliebene Kerne aussortiert.

Aussortierung manuell

Zusätzlich erfolgt eine manuelle Aussortierung durch die Mitarbeiter.

Qualitätskontrollen im sibirischen Labor

Nach Normen und Standards die regelmäßig bestätigt werden.

Vakuumverpackung

Anschließend werden die Zedernkerne vakuumverpackt.

Transport nach Deutschland

Die geprüften und vakuumverpackten Zedernkerne werden verpackt und mittels Schiff oder LKW nach Deutschland transportiert.

Qualitätskontrollen im deutschen Labor

Nach der Verzollung werden die Zedernkerne zusätzlich von einem deutschen unabhängigen Labor auf Rückstände, Keime und Salmonellen überprüft. Die Ergebnisse sehen Sie jederzeit hier. (Link zum Downoadbereich)

Umverpackung in Standbodenbeutel

Nach der Überprüfung im Labor werden die  Zedernkerne  in einen wiederverschließbaren Standbodenbeutel verpackt. 

Lagern Sie diesen dann kühl und trocken, so bewahren Sie die optimale Qualität Ihrer Zedernkerne.

Versand zu Ihnen

Ihre Zedernkerne gehen im Maxibrief-Karton (bis 750g) sicher auf die Reise zu Ihnen. Den Versandkostenvorteil gegenüber einem Päckchen geben wir gerne an Sie weiter (Maxibrief €2,70 – Päckchen €4,50).